Home

WEHA WEHA-KUNST KUNST
gegr.1946
Kunstgewerbliche Werkstatt Eva Fröde e.K.
Niedertorstr. 12-14 01744 DIPPOLDISWALDE BR Deutschland
fon +49 3504 612701 · fax +49 3504 617495 · email@weha-kunst.com


Willkommen
Blumenkinder
Weihnachtsfiguren
Osterfiguren
Geschichte unserer Firma
Arbeitsschritte
WEHA-Partner
Bestellen, Kaufen
Gewinnspiel
Service
Formular

Impressum

Firmengeschichte

Fritz Haupt 1946Die Firmenbezeichnung WEHA KUNST geht zurück auf die ursprüngliche Bezeichnung "WErkstätten HAupt", denn das Unternehmen basiert auf dem Lebenswerk des 1913 im erzgebirgischen Schmiedeberg geborenen Architekten Fritz Haupt.
 

Nach dem Krieg konnte Fritz Haupt seine Tätigkeit als Architekt an der Hochschule in Dresden nicht sofort wieder aufnehmen. Die Universität war zerbombt und geschlossen. In einer kleinen Baracke im zerstörten Dresden begann er mit der Herstellung gedrechselter Holzleuchter.

Skizze Leuchter

Leuchter

 
1946 meldete der Architekt Fritz Haupt seine kleine Fertigung offiziell an. Haupterzeugnis waren anfänglich Märchenbilder aus Sperrholz, welche Farbe in die Kinderzimmer der schweren Nachkriegsjahre brachten. Für viele Kinder waren die WEHA-Märchenbilder das erste Weihnachtsgeschenk nach dem furchtbaren Krieg.
 

Dornröschen Schneewittchen Der kleine Muck

Angeregt durch den damaligen Direktor der Seiffener Spielwarenschule, Herrn Schanz, entstanden 1949 die ersten gedrechselten Weihnachtsfiguren. Gleichzeitig widmete sich F. Haupt der Entwicklung von Blumenkindern, die mit ihren unterschiedlichen Blüten verschiedene Jahreszeiten verkörpern.

Skizze Skizze

Mit Wiedereröffnung der Hochschule konnte Fritz Haupt seinen alten Beruf wieder aufnehmen. Aber die WEHA-Kunst entwickelte sich so schnell, dass er nur noch stundenweise an der Universität tätig sein konnte. Nach Erwerb eines Grundstückes und Errichtung eines Wohn- und Werkstattgebäudes verlagerte Fritz Haupt seine Produktion nach Dippoldiswalde. Bald widmete er sich ausschließlich dem eigenen Unternehmen. Bis 1972 konnte die Produktion ständig vergrößert werden und jedes Jahr kamen neue Entwürfe hinzu.

Durch die 1972 erzwungene Verstaatlichung des Betriebes konnte Fritz Haupt nur noch als Produktionsleiter Einfluss auf Sortiment und Qualität nehmen, und mit Erreichung des Rentenalters schied er aus dem Betrieb aus. Aber der Rentner Fritz Haupt war noch viel zu aktiv und kreativ um sich mit einem ruhigen Rentnerdasein abzufinden. Direkt neben seinem großzügigen, enteigneten Betrieb baute er eine kleine Werkstatt und produzierte als volkskunstschaffender Handwerker weiter.

Fritz Haupt 1989

Mit dem Zusammenbruch des Kommunismus beabsichtigte der damals bereits 78-jährige Firmengründer, sein Lebenswerk wieder zu übernehmen. Aber die Betriebsleitung seines enteigneten Betriebes versuchte das Alter des Gründers für eigene Interessen auszunutzen. Sämtliche Spezialwerkzeuge, aber auch Maschinen und Rohware verschwanden auf mysteriöse Weise.

Trotz aller Widerstände nahm die WEHA KUNST bereits am 01.07.1990 ihre Produktion wieder auf. Die Nachfrage nach den traditionsreichen WEHA-Figuren war so groß dass sich Fritz Haupt entschied, zusätzlich zur eigenen Produktion einen Teil seiner Entwürfe einem anderen Kunstgewerbebetrieb zur Gestattungsproduktion auf Basis eines Lizenzvertrages zu überlassen. Aber parallel dazu investierte der Firmengründer unermüdlich, um die räumlichen und technischen Voraussetzungen zur Weiterentwicklung seiner eigenen Fertigung zu schaffen. Seine jüngere Tochter zog nach Dippoldiswalde. Die Produktion konnte Schritt für Schritt wieder erweitert werden. Neben den eingeführten Figuren wurden permanent neue Entwüfe umgesetzt.
 

Engel am Flügel

Statt zurückzublicken wurde in die Zukunft des Unternehmens investiert. Ein modernes Unternehmen ist entstanden. Aber die WEHA-Tradition wird weiter gepflegt. Unter der Leitung von Eva Fröde, der jüngeren Tochter von Fritz Haupt, werden ausschließlich eigene Entwürfe in reiner Handarbeit gefertigt. Sammler in ganz Deutschland, Nordamerika und Ostasien schätzen die aufwendige Handarbeit sowie die hohe Qualität der original WEHA-Figuren.

Select Language: